LutherkircheGymnasiumGutenbergplatz 2Gutenbergplatz 1Kaiser-Freidrich-Ring 73Lutherkirche

Die Lutherkirche

1903 entschloss sich die evangelische Gesamtgemeinde der Stadt aufgrund der starken Zunahme der Einwohnerzahl nach der Marktkirche, der Bergkirche und der Ringkirche zum Bau einer vierten Kirche. Da man mit den Bauformen des Wiesbadener Programms bei der Ringkirche sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, wurde beim 1905 ausgeschriebenen Architektenwettbewerb dieses vorgeschrieben. Bei dem Wettbewerb nahm auch der Mitautor des Wiesbadener Programms und Baumeister der Berg- und Ringkirche, Johannes Otzen, teil. Nachdem bei den drei besten Entwürfen eine Umarbeitung erbeten wurde, entschied sich die Gemeinde schließlich am 08. Juni 1906 für denjenigen des Darmstädter Kirchenbaumeisters Friedrich Pützer.

Der ursprünglich für Juli 1907 angesetzte Baubeginn verschob sich etwas: Erster Spatenstich war am 28. August 1908, Grundsteinlegung am 1. November 1908; die Einweihung schliesslich fand an Weihnachten 1910 statt

Mehr Infos:

 

Lutherkirche
Die Lutherkirche bei Sonnenaufgang
[Home] [Dichterviertel] [Häuserzeile] [Lutherkirche] [Gymnasium] [Literatur] [Filme] [Kontakt]

Der Ausschnitt am Seitenanfang aus dem Bild des Gutenbergplatzes im Jahr 1910 wie auch das Bild auf der Seite “Dichterviertel” wird mit freundlicher Genehmigung des Stadtarchivs Wiesbaden verwendet (Foto Nummer 000952).

Verantwortlich für die Webseite: Thomas Prüm