BahnstreckeGymnasiumGutenbergplatz 2Gutenbergplatz 1Kaiser-Freidrich-Ring 73Lutherkirche

Die Bahnstrecke - 1899

Durch das Dichterviertel führte noch um die Jahrhundertwende eine Bahnstrecke von dem Rheinbahnhof in der Rheinstraße über die Bahnhofstraße und entlang der heutigen Klopstockstraße Richtung Westen / Rhein. Der Ausschnitt aus einem Stadtplan von 1899 zeigt eine Bebauung auf dem Gutenbergplatz vor einer Bebauung in den übrigen Gebieten des Dichterviertels. Zu dieser Zeit bestand das Viertel noch aus Wiesen, durch die die Bahnstrecke führte...

Die Bebauung nach der Karte von 1899 entspricht nicht der heutigen Bebauung - die Gebäude am Gutenbergplatz wurden später errichtet. Der heutige Hauptbahnhof ersetzte erst 1906 drei Bahnhöfe im Innenstadtbereich, welche alle drei nebeneinander im Bereich des heutigen Messegeländes und des Landesmuseumes standen. Diese waren neben dem Rheinbahnhof (erbaut 1857) für die Rechte Rheinstrecke (Wiesbaden – Biebrich – Rüdesheim am Rhein – Niederlahnstein) der Taunusbahnhof (erbaut 1840) für die Taunus-Eisenbahn (Wiesbaden – Castel – Frankfurt-Höchst – Frankfurt (Taunusbahnhof) und der Ludwigsbahnhof (erbaut 1879) für die Ländchesbahn (Wiesbaden – Niedernhausen).

 

Dichterviertel um 1905
[Home] [Dichterviertel] [Bahnstrecke] [Häuserzeile] [Lutherkirche] [Gymnasium] [Literatur] [Filme] [Kontakt]

Der Ausschnitt am Seitenanfang aus dem Bild des Gutenbergplatzes im Jahr 1910 wie auch das Bild auf der Seite “Dichterviertel” wird mit freundlicher Genehmigung des Stadtarchivs Wiesbaden verwendet (Foto Nummer 000952).

Verantwortlich für die Webseite: Thomas Prüm